Es muss die müde müde Müdigkeit sein ...

... die mich vom Bloggen abhält. Anders ist es ja wohl kaum zu erklären, dass sich hier nur alle paar Wochen etwas tut. Aber keine Sorge: tot ist der Technoarm noch nicht, er schläft halt nur ein bisschen, um dann, wenn es ihm kommod erscheint, wieder auf der Techno-Bildfläche zu erscheinen. Kommod? Was soll das denn nun wieder bedeuten? Letztendlich wohl nur ein Wort, an dem man sich etwas länger aufhalten kann, um die Spalte neben dem Foto vernünftig zu füllen. In diesem Sinne: bis bald, ihr Raver!

Haiku im Januar

Das schwierigste an den Haikus, diesen nach japanischem Versmaß geschriebenen kleinen Gedichten, die hier jeden Monat stehen, sind mittlerweile nicht mehr die Zeilen selbst. Sondern dieser Vortext. Wie viel soll noch erklärt werden, ab wann wird es langweilig (für die, die den Technoarm regelmäßig lesen)? Eine Gradwanderung, genau, die jedes Mal aufs Neue mit dem inneren Schweinehund und dem gesunden Menschenverstand unternommen werden muss. Diesmal nur ganz kurz: fünf Silben, sieben Silben, fünf Silben - fertig ist das Mondgesicht und einer ist nicht mehr ansprechbar. Read and rave on nach dem Klick ...